Diskussionsforum » Forum rund um's Haus »

Reden wir über eure Esstische :-)

143 Beiträge | letzte Antwort 10.8.2017 | erstellt 12.7.2016
Reden wir über eure Esstische :-)
Wir wollen einen Esstisch, ca. 200x100 cm, mit dicker Holzplatte, damit dort 8 Leute bequem Platz finden (Auszugfunktion daher nicht geplant).

Preislich wollen wir für den Tisch im Rahmen von etwa 1500 Euro bleiben.

Mir gefallen sehr gut Tische die nur 1 oder 2 Füße in der Mitte haben, damit das leidige "reinschlürfen" in den Ecken der Vergangenheit angehört, bzw. Füße in der Nähe der Ecken beim sitzen nicht im Weg sind.

Daher etwas so:

http://www.tischfabrik24.de/Media/Shop/ausziehesstisch_feetone_massive_eg

Wir waren mal in div. Möbelhäuser und haben uns gewundert dass es nur wenige solche Tische gibt, obwohl das ja eigentlich die ideale Fußvariante wäre.
Gibt es hier evtl. Probleme mit der Stabilität? Wenn die in der Luft hängende Platte dann wackelt, habe ich ja auch nichts davon.

Beim Lutz ist uns z.B. auch aufgefallen dass die ein paar solcher Tische (allerdings ganz billige) stark reduziert abverkauft haben, weil sie die Tischplatte verzogen (hängen) hat.

Wie sind eure Erfahrungen?
 1 2...... 3 4 5 6 7 8 >
12.7.2016 13:23
ich hab meinen vom tischler 180x 110 machen lassen- platte echtholz ca 7cm stark. ein mittelfuß aus edelstahl mit gebürsteter Platte. war um nix teurer als ein gscheiter Tisch im Möbelhaus. (und einiges unter deinen geplanten 1500)

Zitat

12.7.2016 13:34
wir haben auch massivholz von anrei, 5cm dick, 220x120, in der mitte eine kleine platte, die dann seitlich mit 2 geschwungenen platten den tisch hält.

preislich kommst aber ned hin

Zitat

12.7.2016 13:39
Das ist unser Esstisch, KARE Design. War auch nicht so teuer, knapp 1000 Euronen. Haben damals was ausgefallenes gesucht und gefunden Generell bzw. fast ganze unsere Küchen und Wohnzimmer Einrichtung haben wir von KARE Design.

...

Zitat

12.7.2016 14:04
Wir haben so einen, allerdings in massiver Eiche (aus der "Herkules"-Serie): https://www.daenischesbettenlager.at/esszimmertisch-goliath-100-x-160-cm

160x100, erweiterbar auf 210x100 oder 260x100.
Die Zusatzplatten haben wir aber noch nie gebraucht.

Dazu haben wir eine Bank und 4 Sessel (würd heute die Bank aber nimmer kaufen, stattdessen mehr Sessel).
Hatten den schon vorher in der Wohnung und sind immer noch sehr zufrieden damit.

Zitat

12.7.2016 14:15

Zitat:
ildefonso schrieb: obwohl das ja eigentlich die ideale Fußvariante wäre.



Ich bin von Säulenfußtischen nicht so überzeugt, weil ich auch gerne mit ausgestreckten Beinen beim Tisch sitze und da die Säule immer im Weg ist. Wenn eine Bank dabei steht, ist dieser Fuß natürlich praktisch beim hinsetzen, da hast du Recht.

Zitat

12.7.2016 14:37
Maßtisch von Anrei (Eiche), bei der Messe gekauft - 2,20m - mit Auszug auf 2,70 erweiterbar (Auszug ist zum aufklappen - kann ich nur empfehlen da kein schweres herum heben).
Preis müsste ich noch einmal schauen.

http://www.anrei.at/moebel/speisen-fino/

Zitat

12.7.2016 14:53
Vielleicht bin ich da durch unser kreatives Kind sensibilisiert aber bei mir schrillen bei dieser Fußforum erstmal die Alarmglocken.

Ich hätte Angst das der Tisch kippt wenn ein Kind auf die wunderbare Idee kommt ihn zu erklimmen und zum Rand der Tischplatte läuft/krabbelt.
Kommt halt drauf an wie alt (und vernünftig) deine Kinder sind. Mit (unserem) Kleinkind würde ich mir das nicht antun (wir passen weiß Gott auf aber sie steht immer mal wieder plötzlich am Tisch). >:(

Zitat

12.7.2016 15:02

Zitat:
Kommt halt drauf an wie alt (und vernünftig) deine Kinder sind.



Wir haben (auch) einen jungen Mann, der ist zwar schon fast 4 Jahre alt, aber außergewöhnlich "verhaltenskreativ". Dem ist prinzipiell ALLES zuzutrauen.

Zitat

12.7.2016 15:13
Warum wissen die Kinder nicht was sie dürfen und was nicht? Wir haben es unserer Katze sogar beigebracht das sie niemals wo rauf springen darf (zb. Couch, Sessel, Tisch, Möbeln usw.) und das auch nur deshalb weil wir von klein auf mit ihr das streng genommen haben.
Früher hats bei jedem Vergehen eins auf die Fingerchen gegeben, dann wussten die kleinen auch das dies nicht mehr erwünscht ist. Heute haben die Kinder das Sagen und nicht mehr die Eltern. Ich kenne das von meinen Nichten. Die erziehen quasi meine Schwester nach deren Wunsch und nicht umgekehrt *ggg*

Zitat

12.7.2016 15:27

Zitat:
webdesigne schrieb: Früher hats bei jedem Vergehen eins auf die Fingerchen gegeben, dann wussten die kleinen auch das dies nicht mehr erwünscht ist.



Naaaa - jetzt tritt der Webi mit seinen verstaubten Ansichten wieder ans Licht ...
Schlimm, wenn du glaubst, dass es toll ist, einem kleinen Kind (Alter 2, 3 oder 4 Jahre) immer eins draufhauen zu müssen, nur weil das Kind mental noch nicht so weit ist, zu verstehen, dass so ein Tisch gefährlich sein könnte.

Zitat

12.7.2016 15:32
Wie gesagt, wenn es ein Tier verstehen kann dann wird es wohl auch ein Kind verstehen und ich sage auch nicht das man immer draufhaut, ganz im Gegenteil aber nochmal, wie kann ein Tier es begreifen was es machen darf und was nicht und ein Kind mit 3-4 Jahren weiß SEHR WOHL was die Eltern zulassen und wie weit es gehen kann. Das wissen die Kids auch schon im Babyalter

Zitat

12.7.2016 15:43
@webdesigne
Auch wenn es jetzt komplett OT ist:
So wie Du, habe ich vor ein paar Jahren auch gesprochen. Da war unser jüngeres Kind am heranwachsen und brauchbar brav und hat im großen und ganzen gepasst.
Wir haben uns immer wieder gewundert warum manche Eltern mit manchen Kindern so große Probleme haben ("de san zdeppert zum erziehen blabla"), wo das bei uns doch einigermaßen rund läuft.

Mit Kind Nummer 2 wurde dann aber alles anders. Es war (und ist) tagtäglich eine Herausforderung. Wir haben schon viel probiert.
Wenn körperliche Züchtigung etwas helfen würde, dann würde ich's tun. Bringt aber auch nix.
Vielleicht setze ich ihn ja mal vor einem Kinderdorf aus, aber die werden ihn auch nicht wollen

Manchmal zieht man halt den "Hauptpreis".

Zitat

12.7.2016 15:51

Zitat:
ildefonso schrieb: brauchbar brav


sorry für ot... aber der is genial...

Zitat

12.7.2016 15:51

Zitat:
ildefonso schrieb: Vielleicht setze ich ihn ja mal vor einem Kinderdorf aus, aber die werden ihn auch nicht wollen.



einfach über den Zaun schmeissen und schnell weg fahren ...

Zitat

12.7.2016 15:54
Ich mag sie auch nicht, weil - wie oben schon von jemand erwähnt - man die Füße nicht ausstrecken kann. Auch muss man schauen, ob man die Sessel noch ganz bis zur Tischkante (Also Lehne zu Tischkante) rein schieben kann, oder, ob die Füße schon vorher an der Fußplatte anstehen. Auf jeden Fall muss sie aus Metall sein, die hölzernen schauen nach kurzer Zeit abgetreten aus. Vorm Umfallen muss man bei einem schweren Fuß (was bei so einem Tisch Voraussetzung ist) und einer schweren Platte keine Angst haben, ein 10-20 Kilo Kind bringt das nicht zustande bzw. muss die Fußplatte so dimensioniert sein, dass es nicht möglich ist. Wenn Sessel geplant sind, werden Füße, die relativ weit nach außen gestellt sind, die beste Lösung sein. Bei einer Bank wird es schwieriger und man muss Kompromisse eingehen.
(mehr Fußfreiheit ODER mehr Kniefreiheit beim "besteigen" der Bank, etc ...)
Tische und Sessel sind auf jeden Fall schwieriger zu planen als es im ersten Moment ausschaut.

Zitat

12.7.2016 15:55

Zitat:
einfach über den Zaun schmeissen und schnell weg fahren ...



und dort steht dann vielleicht ein Tisch mit nur einem Mittelfuß und der fällt dann wegen fehlender Stabilität um ...

... womit wir wieder die Kurze zum Thema gekriegt hätten

Zitat

12.7.2016 15:56
Haha, Kinder. Wie sagt man so schön? Wenn man bei der Kindererziehung nicht mehr weiter weiß, dann fragt man am besten Menschen ohne Kinder um Rat. Die wissen immer ganz genau wie es geht

Zitat

12.7.2016 16:12
OT...
Unser Kleiner ist 10 Monate und er ist jetzt schon überall dran weil er sehr neugierig, interessiert und aufgeweckt ist. Musste im EG schon alles verräumen. Man will halt nicht ständig zu allem "nein" sagen oder ihn von den "interessanten" Sachen wegziehen. Da würd ich ja zu sonst nix mehr kommen. Und auf wenigen m2 wegsperren tu ich ihn auch nicht, er soll ja seine Welt erkunden und entdecken.

Dass ältere Kinder wissen, was die Eltern wollen und was nicht wird schon so sein, das heißt aber noch lange nicht, dass sie es nicht trotzdem "ausprobieren". Und da kann man ihnen noch so einen gute Erziehung zukommen lassen.
Kinder haben halt auch einen eigenen Kopf und jedes Kind ist anders. Ich bin als Kind z.B. nirgends drangegangen, andere Dinge als meine Spielsachen haben mich nicht interessiert. Unser Kleiner interessiert sich aber für die Sachen von Mama und Papa viel mehr als für seine Spielsachen. Und da hilft eben nur, dass ich ihn entweder damit - unter Aufsicht - spielen lasse (z.B. mit Fernbedienung, Ladekabeln, Schuhen, etc.) oder diese Dinge, wenns z.B. gefährlich werden könnte (z.B. leicht kippbarer CD-Ständer, Blumenständer, etc.) von ihm fernhalte und verräume. Irgendwann (so die Hoffnung) werde ich das wohl wieder herräumen können....

@Webi: wer weiß was deine Katze macht, wenn du nicht zuhause bist... die liegt dann auf der Couch und tanzt am Tisch

Zitat

12.7.2016 16:19
hab nix wichtiges zu sagen.. kommi nur, damit ich den thread ned aus den augen verlier.

Zitat

12.7.2016 17:05

Zitat:
ildefonso schrieb: Auch wenn es jetzt komplett OT ist:
So wie Du, habe ich vor ein paar Jahren auch gesprochen. Da war unser jüngeres Kind am heranwachsen und brauchbar brav und hat im großen und ganzen gepasst.
Wir haben uns immer wieder gewundert warum manche Eltern mit manchen Kindern so große Probleme haben ("de san zdeppert zum erziehen blabla"), wo das bei uns doch einigermaßen rund läuft.
Mit Kind Nummer 2 wurde dann aber alles anders. Es war (und ist) tagtäglich eine Herausforderung. Wir haben schon viel probiert.
Wenn körperliche Züchtigung etwas helfen würde, dann würde ich's tun. Bringt aber auch nix.
Vielleicht setze ich ihn ja mal vor einem Kinderdorf aus, aber die werden ihn auch nicht wollen

Manchmal zieht man halt den "Hauptpreis".



*ggg* ja ich weiss eh, es ist immer leichter zu reden wenn man noch keine "aktiven" kinderchen hat die alles mögliche tun wollen aber deinen beitrag finde ich echt super

Zitat:
BK1982 schrieb: @Webi: wer weiß was deine Katze macht, wenn du nicht zuhause bist... die liegt dann auf der Couch und tanzt am Tisch



ja das wird vielleicht eh so sein zumindest habe ich nie spuren gefunden oder sie macht alles wieder schön sauber bevor wir kommen wollte eh mal ne cam installieren um die katze dann zu beobachten was sie so macht wenn wir nicht im haus sind.

aber wieder zurück zum thema und tut mir leid fürs OT,... mein Fehler

Zitat

12.7.2016 17:11
Nochmals zur Fußplatte: Angenommen, die Tischplatte ist 100 breit und die Fußplatte 50, dann sind auf jeder Seite 25 cm von der Tischplattenkante bis zum Beginn der Fußplatte. Auch wenn die Fußplatte nur 40 hat, bleiben nur 30 cm auf jeder Seite. Ich mag das nicht. Wenn nicht in Gebrauch, schieben wir die Sessel komplett unter den Tisch (damit die kleinen Terroristen mit ihren Autos herum düsen können etc.) - das geht hier nicht. Wenn man sitzt, stört mich die Fußplatte einfach, man kann sich nicht strecken und sitzt wie der Pfarrer mit seinen Ministranten. Wird fürs Kreuz gut sein, ich lümmel trotzdem lieber herum wenn ich schon länger sitz

Zitat

 1 2...... 3 4 5 6 7 8 >


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]